Direkt zum Inhalt

Wissenschaftspreis 2022: Die deutsche Version des Locomotor Capabilities Index-5

„Die kulturelle Adaptation und Validierung der deutschen Version des Locomotor Capabilities Index-5 (LCI-5-D)“ lautet der Titel der bei der Hochschule Hildesheim vorgelegten Masterarbeit, mit der Anna Ranker in der Kategorie Master beim IFK-Wissenschaftspreis 2022 den zweiten Platz errang.

Ziel ihrer Studie war es, den Locomotor Capabilities Index-5 leitlinienorientiert ins Deutsche zu übersetzten und anschließend die psychometrischen Eigenschaften dieser deutschen Version an einer Stichprobe von Personen mit Majoramputation der unteren Extremitäten zu überprüfen. Damit fremdsprachige Fragebögen in der Landessprache wissenschaftlich eingesetzt werden können, sind leitfadengestützte Übersetzungen, eine kulturelle Adaptation und eine umfassende Überprüfung ihrer Validität und Reliabilität erforderlich.

Der LCI-5 wurde in Anlehnung an die Richtlinie der International Society for Pharmacoeconomics and Outcomes Research (ISPOR) ins Deutsche zweifach vorwärts-und rückwärts übersetzt (=LCI-5-D) und in einer Pilotstudie getestet  Der endgültige LCI-5-D wurde an 52 Unterschenkelamputierten auf Validität und Reliabilität untersucht. Statistisch wurden die Konstrukt- und Kriteriumsvalidität sowie die Subgruppenanalyse, interne Konsistenz und Test-Retest-Reliabilität berechnet. Zusätzlich wurden Boden- und Deckeneffekte analysiert.

Im Durchschnitt lag der Score des LCI-5-D bei 40,13 ±16,64 Punkten. Hohe Deckeneffekte lagen nur für die Subskala „Basic-items“ vor (57,7% Maximalwert). Die interne Konsistenz zeigte hervorragende Ergebnisse (Cronbachs α=0,97). Eine starke Korrelation zum RMI (r=0,863; p<0,001) und zum TUG (r =-0,714; p<0,001) belegen die Konstruktvalidität. Die Test-Retest-Reliabilität wurde nach einer gemittelten Zeitspanne von 5,3 ±2,47 Tagen gemessen und ergab eine sehr hohe Reliabilität (ICC (2,1) = 0,97; p<0,001).

Es zeigte sich, dass der LCI-5-D ist ein valides und reliables PROM zur Messung der Mobilität mit Prothesen bei deutschsprachigen Patienten mit Majoramputation der unteren Extremität ist. Der Score ist am besten für Personen mit geringen bis mittleren Mobilitätsfähigkeiten geeignet. Der LCI-5-D kann in einer deutschsprachigen Population eingesetzt werden und wird reliable, valide und objektive Aussagen über die Mobilität mit Prothese treffen können.

Wir gratulieren Anna Ranker sehr herzlich!

Weitere Artikel

Neue Versorgungsform für Patienten mit Arthrose auf dem Prüfstand

2023 | 30.01. Im Projekt „SmArt-E“ – Smartphone-assistiertes Arthrosetraining mit Edukation – untersucht ein Konsortium unter Führung der HS Gesundheit Bochum eine neue bewegungsbezogene Versorgungsform zur Behandlung von Arthrose. Ziel des Projekts ist es, die Wirksamkeit und den Mehrwert einer App-assistierten Versorgungsform zu prüfen. Die Intervention soll insbesondere die Schmerzen reduzieren und die körperliche Funktionsfähigkeit verbessern.

IFK-Jahreshauptversammlung am 18. März 2023

2023 | 27.01. Auch in diesem Jahr lädt der Vorstand des IFK alle IFK-Mitglieder herzlich zur Jahreshauptversammlung (JHV) für das Geschäftsjahr 2022 ein. Die Veranstaltung findet am 18. März 2023 von 10.30 bis 16.30 Uhr im IFK-Fortbildungszentrum in Bochum statt.