16. Wissenschaftstag in Bochum

Der Live-Stream macht es möglich: Beim 16. IFK-Wissenschaftstag am 12. Juni 2020 können sich alle Teilnehmer ohne Anmeldung von zuhause aus dazuschalten. Für den IFK steht in der Corona-Zeit die Sicherheit der Teilnehmer, Referenten und Mitarbeiter im Vordergrund. Aus diesem Grund will der Verband neue Wege beschreiten und den Wissenschaftstag im virtuellen Format anbieten.

Die Veranstaltung wird im Live-Stream über die IFK-Facebook-Seite übertragen; das vorgesehene Programm wird beibehalten. Alle Referenten des Symposiums haben ihre Unterstützung zugesagt und werden ihre Vorträge wie geplant halten. Am Ende der Veranstaltung werden die Preisträger der Bachelor-, Master- und Posterpreise sowie des Businessplanwettbewerbs verkündet. Schwerpunktthema des Symposiums ist „Schwindel“. Die Teilnehmer erwartet ein vielseitiges Programm:

Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr. Nach einer Begrüßung durch die IFK-Vorsitzende Ute Repschläger stehen zwei Vortragsblöcke auf dem Programm, in denen sich Fachexperten unterschiedlicher Disziplinen diesem Thema widmen. Schwindel wird zunächst aus ärztlicher Sicht beleuchtet; Physiotherapeuten stellen im Anschluss konkrete Behandlungsansätze und Übungsprogramme vor.

Außerdem wird der Software-Entwickler einer virtuellen Therapiemethode erklären, warum VR-Geräte einerseits ein Risiko für Schwindelerkrankungen darstellen können und welche Möglichkeiten sich hieraus andererseits für neue digitale Möglichkeiten in der Schwindeltherapie zukünftig ergeben könnten.

Die Veranstaltung endet am Nachmittag mit der Verleihung der Bachelor-, Master- und Posterpreise sowie des Businessplanwettbewerbs.

Anmeldungen zum Live-Stream zum 16. IFK-Tag der Wissenschaft sind nicht erforderlich. Weitere Informationen gibt es in der IFK-Geschäftsstelle, Tel.: 0234 97745-0, E-Mail: ifk@ifk.de