IFK ist Kooperationspartner des Projekts „BewegtVersorgt“

Projekt zur Bewegungsversorgung im Gesundheitssystem

                   

Der IFK setzt sich dafür ein, die Stellung der Physiotherapeuten mit neuen, innovativen Ansätzen weiter zu stärken und die physiotherapeutische Versorgung insgesamt zu verbessern. Wir freuen uns daher sehr, dass der IFK das innovative Projekt BewegtVersorgt der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) als Kooperationspartner aktiv unterstützt.

Beim Projekt BewegtVersorgt der FAU geht es um die Bewegungsförderung von Menschen mit nichtübertragbaren chronischen Erkrankungen. Hierzu wurde von der FAU gemeinsam mit den Projektpartnern eine neue Versorgungskette entwickelt, bei der eine intensive und individuelle Bewegungsberatung im Fokus steht. Durch die Bewegungsberatung soll der Patient motiviert werden, eigenständig körperlich aktiv zu werden. Ziel ist es, den Patienten zu einer langfristigen Verhaltensänderung zu motivieren, bei der körperliche Aktivität ein fester Bestandteil des Lebensstils wird. Die neu entwickelte Versorgungskette soll ab Sommer 2021 in der Praxis erprobt werden.

In der praktischen Umsetzung wird im ersten Schritt von einem Arzt die verhaltensbezogene Bewegungsförderung initiiert. Im zweiten Schritt soll diese durch Physiotherapeuten und andere Bewegungsfachberufe intensiviert werden. Die Bewegungsberatung durch den Physiotherapeuten erfolgt über mehrere Sitzungen und wird unabhängig von einer klassisch verordneten physiotherapeutischen Behandlung durchgeführt.

Langfristig gesehen soll die interprofessionelle Versorgungskette mit dem Schwerpunkt der individuellen Bewegungsberatung in die Regelversorgung des Gesundheitssystems überführt und dadurch nachhaltig verankert werden.

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Gesundheit gefördert.


Informationen zum Projekt

Weitere Informationen zum Projekt und zu den Inhalten der neuen Versorgungskette finden auf der Projekt-Website: www.bewegtversorgt.fau.de

IFK-Physiotherapeuten aus der Region Erlangen-Nürnberg-Fürth, die an einer Projektteilnahme interessiert sind, finden hierzu Informationen im passwortgeschützten IFK-Mitgliederservice.


Fragen oder Anregungen?

Bei Fragen oder Anregungen steht Ihnen unsere Projektreferentin Sandra Collisi gerne zur Verfügung: Telefon 0234 97745-48 oder per E-Mail an collisi@ifk.de.