IFK-Tag der Wissenschaft: Geht´s gut?

Das Thema Fuß steht im Mittelpunkt des 17. IFK-Tags der Wissenschaft. Physiotherapie-Experten sowie Fachärzte aus Orthopädie und Chirurgie werden am 25. Juni 2021 in Berlin zusammenkommen, um aktuelle Einsichten in das Thema zu geben.

Die Veranstaltung wird entsprechend den aktuell geltenden Corona-Bestimmungen durchgeführt. In Zeiten der Corona-Pandemie steht für den IFK die Sicherheit der Teilnehmer, Referenten und Mitarbeiter im Vordergrund. Aus diesem Grund will der Verband neue Wege beschreiten und den Wissenschaftstag im virtuellen Format anbieten: Die Veranstaltung wird aufgezeichnet und ist im Anschluss auf der IFK-Facebook-Seite abrufbar.

Gesunde Füße sind von großer Bedeutung und die Voraussetzung, um die Empfehlung von 7.000 bis 10.000 Schritten pro Tag zu erfüllen. Sie sind die Basis für physiologische Haltungs- und Bewegungsmuster. Ob Spazierengehen, Wandern oder Joggen, die Füße bewegen die Menschen fort und müssen dabei ein Leben lang hohen Belastungen standhalten. Manchmal, zum Beispiel beim (Kontakt-) Sport, ist die Belastung größer als die Belastbarkeit. In Folge dessen können Verletzungen entstehen. Vor allem Sprunggelenksverletzungen wie Außenbandrupturen und Frakturen oder die Achillessehnenruptur sind bekannte Sportverletzungen im Freizeit- und Profisport. Physiotherapeuten haben hierfür eine Vielzahl von aktiven und passiven Behandlungsmethoden im Repertoire, um die Belastungsfähigkeit wiederherzustellen. Hierbei ist eine Zusammenarbeit von Ärzten und Therapeuten essentiell, um ein bestmögliches Behandlungsergebnis zu erreichen.

Der IFK-Tag der Wissenschaft findet in Kooperation mit der IB Hochschule für Gesundheit und Soziales Berlin im historischen Hörsaal des Unfallkrankenhauses Berlin statt. Der Kooperationspartner wird das innovative Projekt „Künstliche Intelligenz zur sensomotorischen Erfassung bei Stürzen älterer Menschen“ vorstellen und eine Demonstration vorführen.

Programm:

10:00 Uhr: Eröffnung und Begrüßung, Ute Repschläger, IFK-Vorstandsvorsitzende

10:20 Uhr bis 11:40 Uhr: Vortragsblock I
PD Dr. med. Serafeim Tsitsilonis und Dr. med. Tobias Gehlen, Fuß- und Sprunggelenkschirurgie – Charité Berlin, „Minimalinvasive Behandlung der Achillessehnenruptur“

Dr. med. Karsten Lesemann Unfallchirurgie und Orthopädie – Unfallkrankenhaus Berlin
„Außenbandruptur und chronische Instabilität im Sprunggelenk“

11:40 Uhr bis 12:40 Uhr: Pause mit Poster-Ausstellung

12:40 bis 14:00 Uhr: Vortragsblock II
Prof. Dr. med. Henryk Lexy, IB Hochschule für Gesundheit und Soziales Berlin
„Fuß und Faszien“ 

Prof. Dr. Jochen Klenk, IB Hochschule für Gesundheit und Soziales Berlin
„Künstliche Intelligenz zur sensomotorischen Erfassung bei Stürzen älterer Menschen“ 

14:00 bis 14:45 Uhr: Preisverleihung
Bachelorpreis I Masterpreis I Posterpreis