Fortbildungen wieder als Präsenzveranstaltung möglich

Die aktuellen Vorgaben der zuständigen Behörden in Bezug auf das Coronavirus erlauben in Nordrhein-Westfalen wieder die Durchführung von Fortbildungen als Präsenzveranstaltungen unter Einhaltung erhöhter Hygienemaßnahmen.

An anderen Standorten ist dies noch nicht erlaubt, deshalb bietet der IFK  einige Fortbildungen und Fortbildungsteile weiterhin als digitale Fortbildung an. Unter diesem Link können Sie sich über das Online Angebot des IFK informieren https://ifk.de/ifk-fortbildung/fortbildungsangebote/online/

Die Mitarbeiter des IFK-Fortbildungszentrums sind weiterhin per E-Mail unter fortbildung@ifk.de erreichbar.

1.2 PNF – Proprioceptive Neuromuskuläre Facilitation

KddR Logo

Die Proprioceptive Neuromuskuläre Facilitation dient nicht nur der Behandlung von zentralen und peripheren Bewegungsstörungen, sondern kann in allen Bereichen der Physiotherapie, auch in der Orthopädie und Traumatologie eingesetzt werden. Das gestörte Bewegungsverhalten des Patienten wird über Muskelsynergien, welche proprioceptiv, exteroceptiv und telereceptiv stimuliert werden, beeinflusst. Bewegungsstrategien des Patienten werden durch den Einsatz von evidenzbasierten Techniken und Behandlungsprinzipien des PNF-Konzeptes angebahnt. In Bezug auf aktuelle Literatur und neurowissenschaftliche Erkenntnisse stellt das PNF-Konzept einen Zugang auf allen Ebenen der ICF (Internationale Klassifikation von Funktionen der WHO) dar.

Inhalt:

  • Funktionelle Anatomie/Neurophysiologie/Neuroanatomie und Biomechanik
  • Bewegungsanalyse (z. B. Ganganalyse basierend auf J. Perry), posturale Kontrolle
  • Dokumentation, Befund und Behandlungsplanung orientieren sich an den ICF-Standards. Dies ermöglicht den Patienten Alltagsfähigkeiten wieder zu erlangen, ihr Bewegungspotenzial zu optimieren und Kompensationen zu vermeiden
  • Erstellen von Hypothesen und internationalen Assessments über senso-motorische Defizite in Umwelt bezogenen Kontexten zur Beurteilung der Automatisierung und zur Dokumentation in Bezug auf unterschiedliche Krankheitsbilder in der Rehabilitation
  • Arbeiten im Mattenprogramm und Gangschule für Alltagstraining und Transfers
  • Arbeiten mit den Vitalfunktionen
  • Patientenbehandlungen durch die Kursteilnehmer unter Supervision
  • Patientendemonstration durch die Kursleitung

Teilnahmevoraussetzung:

Staatliche Anerkennung als Physiotherapeut oder Arzt. Außerdem benötigen wir einen Nachweis über ein Jahr Berufserfahrung in Vollzeit nach Abschluss der Ausbildung (keine selbst ausgestellten Bescheinigungen). Als anrechenbare Berufserfahrungszeiten gelten Tätigkeiten mit mindestens einem Umfang von 15 Wochenarbeitsstunden. Teilzeitbeschäftigungen werden entsprechend ihrer wöchentlichen Arbeitszeit berücksichtigt.

Ulrich Engelbach

Ulrich Engelbach

PT/HP, PNF Instructor/Fachlehrer, Instructor Neurorehabilitation

Termine:

Datum:
  • 02.10. - 06.10.2020 — Teil 1
  • 05.11. - 09.11.2020 — Teil 2
  • 27.05. - 31.05.2021 — Teil 3
Ort:
  • Bochum
Kosten:
  • 1.320,00 € M Kursgebühr, inkl. Prüfung
  • 1.400,00 € NM Kursgebühr, inkl. Prüfung
Unterrichtseinheiten:
  • 150
Referent/en:
  • Ulrich Engelbach

Für die Buchung wählen Sie bitte eine Fortbildung aus und klicken auf